Weil Gesundheit das Wichtigste ist.
jetzt scrollen

Myomzentrum

Myome sind gutartige Wucherungen die sich in allen Bereichen der Gebärmutter entwickeln können. Myome gehören zu den häufigsten gutartigen Tumoren der weiblichen Geschlechtsorgane. Die Behandlung von Myomen ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik.

Bei einigen betroffenen Frauen verursachen die eigentlich ungefährlichen Knoten teils schwere Beschwerden: starke Regelblutung, Zwischenblutungen, Blasenprobleme, End-/darmprobleme, Bauchkrämpfe oder Rückenschmerzen. Sie können die Lebensqualität dabei so erheblich beienträchtigen, dass sie behandelt werden müssen. 

Diagnostik / Operative Therapie

Myome können oft schon bei einer körperlichen Tastuntersuchung in der gynäkologischen Sprechstunde festgestellt werden. Zur gezielten Abklärung stehen uns hochauflösende Ultraschallgeräte zur Verfügung. In einigen Fällen kann die Durchführung einer MRT-Untersuchung sinnvoll sein.

Operative Therapie

Bei der operativen Behandlung von Myomen hängt das genaue Vorgehen von der Größe und der Lage der Myome an der Gebärmutter ab. Minimal-invasive und organerhaltende Verfahren im Rahmen einer Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) oder einer Bauchspiegelung (Laparoskopie) werden angestrebt. Häufig kann hiermit eine Gebärmuttererhaltung erreicht werden.

In Einzelfällen kann es aufgrund der Lage, Anzahl oder der Größe von Myomen notwendig sein, diese durch eine Bauchschnitt-Operation zu entfernen. Dabei wird ein kleiner Bauchschnitt (Minilaparotomie) eingesetzt. Der Krankenhausaufenthalt ist dann in etwa drei bis fünf Tage lang.

Gebärmutter-Teilentfernung (LASH)

Die Entfernung der Gebärmutter versuchen wir nach Möglichkeit zu vermeiden. Wird diese dennoch notwendig, kann häufig durch Entfernen des den Myom-tragenden Anteils der Gebärmutter durch eine Bauchspiegelung (LASH-Methode, die laparoskopische suprazervikale Hysterektomie), eine Heilung erzielt werden. Bei dieser Methode bleibt der Gebärmutterhals erhalten. Hierdurch soll die Beckenbodenintegrität (Nervenerhalt, Senkungsvorbeugung) gefördert werden.

Komplette Entfernung der Gebärmutter (TLH)

Bei der vollständigen Gebärmutterentfernung, TLH (totale laparoskopische Hysterektomie), wird der Gebärmutterhals mit entfernt. Der Scheidenabschluss wird durch feine Nähte verschlossen. Diese Variante kann bei ungünstiger Myomlage, Endometriose oder bösartigen Veränderungen inclusive ihrer Vorstufen notwendig werden.

Sprechstunde

Sie können Termine gerne telefonisch, per E-Mail oder über unser Online-Tool mit uns vereinbaren. Wir werden stets versuchen, Ihnen schnellstmöglich eine für Sie passende Sprechstunde anzubieten. 

Anmeldung & Kontakt

Chefarzt 
Dr. med. Peter Stuzmann


fon 0 60 78 / 79 – 2601
fax 0 60 78 / 79 – 1816
mail p.stuzmann@kreiskliniken-dadi.de
 


Abteilungssekretariat
Christel Wetzstein


fon 0 60 78 / 79 – 2601
fax 0 60 78 / 79 – 1816
mail c.wetzstein@kreiskliniken-dadi.de


Kreisklinik Groß-Umstadt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Krankenhausstraße 11
64823 Groß-Umstadt

Karriere

Lust, für uns zu arbeiten? Klicken Sie sich durch unsere attraktiven Stellenangebote und starten Sie Ihre Karriere bei den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Downloads

Sie wollen mehr erfahren? Hier geht’s zur ausführlichen Fachbereichsbroschüre – damit auch keine Frage offen bleibt.

News

Hier passiert was! In unserem News-Bereich informieren wir Sie über die aktuellsten Entwicklungen, Veranstaltungen und vieles mehr.

Patienten und Besucher

Ihre Genesung ist unser Auftrag! Damit Sie noch ein bisschen schneller gesund werden, haben wir nicht nur die besten Ärzte und Pflegekräfte, sondern auch ein umfassendes Wohlfühlangebot.

Fragen zu medizinischen Angelegenheiten

Bei Rückfragen zu medizinischen Angelegenheiten nach Ihrer Entlassung nutzen Sie bitte die auf dem Arztbrief angegebene Rückrufnummer der jeweiligen Fachdisziplin. Bitte halten Sie bei der Kontaktaufnahme den Arztbrief und die darin vermerkte Fallnummer bereit.