Weil Gesundheit das Wichtigste ist.
jetzt scrollen

Zervikale Bandscheibenvorfälle

Zervikale Bandscheibenvorfälle werden je nach Lokalisation und Degeneration von dorsal oder von ventral operiert. Bei ventraler Operation (Operationszugang von vorn) werden verschiedene Interponate (Überbrückung), aber auch nach Indikationsstellung Bandscheibenprothesen eingesetzt. Bei dorsaler Operation (Operationszugang vom Nackenbereich) wird die komprimierte Nervenwurzel entlastet.

Lumbale Bandscheibenvorfälle

Die Operation wird in mikrochirurgischer Technik ausgeführt. Dieses Vorgehen gilt als die aktuell beste Methode.

Zervikale und lumbale Spinalkanalstenosen

Zervikale und lumbale Spinalkanalstenosen sind durch Verschleiß oder sonstige Raumforderungen entstandene Einengungen im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule. Hierbei wird durch ein spezielles Verfahren (Undercutting-Methode; Unterschneidung der Wirbelbögen ohne vollständige Entfernung) eine stabilitätserhaltende Erweiterung des Spinalkanals erreicht.

Stabilisierungs-Operationen

Stabilisierungs-Operationen (Fixateur interne) kommen im Lendenwirbelbereich bei Spondylolisthesis (Wirbelgleiten) und/oder Segmentinstabilität zum Einsatz. Diese Operation wird in Zusammenarbeit mit den Unfallchirurgen unseres Hauses durchgeführt.

Engpasssyndrome

Engpasssyndrome der peripheren Nerven wie Karpaltunnel-Syndrom (offene und endoskopische Operation), Sulcus ulnaris-Syndrom, Tarsaltunnel-Syndrom und Meralgia paraesthetica können operativ sowohl ambulant als auch stationär korrigiert werden.

Versorgung von Notfällen

Die Versorgung von Notfällen übernimmt primär die unfallchirurgische Ambulanz der Kreisklinik. In der Regel erfolgt die Diagnostik und Therapie stationär.

Postoperative Nachsorge

Die postoperative Nachsorge übernimmt Herr Mirvahedi in der Kreisklinik Groß-Umstadt:

Kreisklinik Groß-Umstadt
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Abteilungssekretariat

Telefon: 0 60 78/79 - 2501
Telefax: 0 60 78/79 - 1815

E-Mail: unfallchirurgie@kreiskliniken-dadi.de

Sie findet normalerweise zwei Tage nach Entlassung aus dem Krankenhaus statt. Zu diesem Zeitpunkt werden auch Anschlussheilbehandlungen nach Wirbelsäulenoperationen eingeleitet oder ambulante physiotherapeutische Behandlungen veranlasst.

Anmeldung & Kontakt

Terminvereinbarung

Dr. med. Hadi Mirvahedi

Die Sprechstunde von Dr. Mirvahedi findet in Jugenheim statt. 

fon 0 62 57 / 508 - 490
fax 0 62 57 / 508 - 491
mail neurochirurgie@mvz-dadi.de

Zentrum der medizinischen Versorgung
Darmstadt-Dieburg (MVZ) GmbH
Hauptstaße 30
64342 Seeheim-Jugenheim

Sprechzeiten

Terminvereinbarung Dr. med. Hadi Mirvahedi

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung über das
Zentrum der medizinischen Versorgung
Darmstadt-Dieburg (MVZ) GmbH
Hauptstaße 30
64342 Seeheim-Jugenheim

fon 0 62 57 / 508 - 490

Notfälle behandeln wir jederzeit.

Karriere

Lust, für uns zu arbeiten? Klicken Sie sich durch unsere attraktiven Stellenangebote und starten Sie Ihre Karriere bei den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Patienten und Besucher

Ihre Genesung ist unser Auftrag! Damit Sie noch ein bisschen schneller gesund werden, haben wir nicht nur die besten Ärzte und Pflegekräfte, sondern auch ein umfassendes Wohlfühlangebot.

News

Hier passiert was! In unserem News-Bereich informieren wir Sie über die aktuellsten Entwicklungen, Veranstaltungen und vieles mehr.

Fragen zu medizinischen Angelegenheiten

Bei Rückfragen zu medizinischen Angelegenheiten nach Ihrer Entlassung nutzen Sie bitte die auf dem Arztbrief angegebene Rückrufnummer der jeweiligen Fachdisziplin. Bitte halten Sie bei der Kontaktaufnahme den Arztbrief und die darin vermerkte Fallnummer bereit.