Weil Gesundheit das Wichtigste ist.
jetzt scrollen

Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP)

Um die Sicherheit unserer Patienten zu garantieren betreiben wir an den Kreiskliniken eine Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP).

Die AEMP versorgt die Kreiskliniken mit sterilen, wiederverwendbaren Medizinprodukten nach dem modernsten Industriestandard und stellt einen Bereich mit einem Höchstmaß an Verantwortung gegenüber unserer Patienten dar.

Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von benutzten Instrumenten und Materialien sind zu jeder Zeit garantiert. Diese werden nach bestimmten Verordnungen, Richtlinien u.a. dem Medizin Produkte Gesetz und der Medizin Betreiberverordnung in speziellen Reinigungs- und Desinfektionsgeräten gereinigt, desinfiziert, aufbereitet und kontrolliert.

Mit Hilfe eines EDV- Programms werden die Instrumente zu verschiedenen Sets zusammengestellt und verpackt. Im Anschluss werden die Sets  in einem Dampfsterilisator sterilisiert. Nach dem Abkühlen und Freigabe der Sterilgüter erfolgt die Übergabe an die jeweiligen Abteilungen.

Optimale Arbeitsabläufe,  lückenlose Dokumentation und qualifiziertes Personal garantieren Qualität und Sicherheit. Die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Patientensicherheit.

Labor

Das Labor der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg führt ein umfangreiches Spektrum an labormedizinischen Untersuchungen durch.

  • Klinische Chemie
  • Hämatologie
  • Immunologie
  • Hämostaseologie
  • Immunhämatologie
  • MRSA-Diagnostik
  • POCT-Überwachung

Für mikrobiologische Untersuchungen sowie  sehr spezielle und aufwändige  labormedizinische Untersuchungen bestehen Kooperationen mit dem Klinikum Frankfurt/Höchst und Labor Berlin.

Notfalluntersuchungen werden rund um die Uhr durchgeführt.

Wir verfügen über ein Depot an Blut-und Plasmaprodukten.

Unsere Diagnostik erfolgt mit modernen Analysengeräten nach den“ Richtlinien der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung  labormedizinischer Untersuchungen“.

Wir sind Mitglied des Verbundes Labor Rhein-Main.

Medizinprodukte Sicherheit

Die Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) sieht Pflichten von Anwendern und Betreibern von Medizinprodukten bei Vorkommnissen mit Medizinprodukten und bei Maßnahmen der Hersteller vor. Sie dient zur Erfassung, Bewertung und Abwehr von Risiken im Verkehr oder in Betrieb befindlichen Medizinprodukten. Um die internen Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten zu koordinieren, werden diese Aufgaben in einer zentralen Funktion bzw. Person eines Beauftragten für Medizinproduktesicherheit zusammengefügt.

Mit der Neufassung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) zum 01.01.2017 wird gemäß § 6 MPBetreibV gefordert, dass Gesundheitseinrichtungen mit mehr als 20 Beschäftigten eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragten für Medizinprodukte-Sicherheit benannt haben.

Sie erreichen unseren Beauftragten für Medizinprodukte-Sicherheit für die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg über folgende Funktions-E-Mail-Adresse:

Kontakt

Mail: medizinproduktesicherheit@kreiskliniken-dadi.de

Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg
Beauftragter für Medizinprodukte-Sicherheit
Krankenhausstraße 11
64823 Groß-Umstadt