Weil Gesundheit das Wichtigste ist.
jetzt scrollen

Zentrum für Akute und Postakute Intensivmedizin

Die Aufgabe des Zentrums für Akute und Postakute Intensivmedizin ist die Weiterversorgung von kritisch chronisch kranken Patienten anderer Kliniken. Oftmals mussten bei diesen, in der Regel älteren Patienten, größere operative Eingriffe an Kliniken der Maximalversorgung durchgeführt werden. Aufgrund der erheblichen und zahlreichen Grunderkrankungen dieser Patienten, kam es im weiteren intensivmedizinischen Verlauf zu einer deutlichen Funktionseinschränkung von mehreren Organsystemen. Die intensivmedizinische Behandlung dieser Patienten ist sehr langwierig und zeitintensiv und erfordert ein auf chronisch kritisch kranke Patienten spezialisiertes multiprofessionelles Behandlungsteam. In enger Zusammenarbeit in einem Kernteam aus Anästhesiologen, Internisten, Atmungstherapeuten, spezialisierten Pflegekräften, Physiotherapeuten, Sozialarbeiter und einem Psychologen, gegebenenfalls erweitert um andere medizinische Spezialisten, erfolgt hier eine Betreuung, die nicht nur auf die Behandlung der einzelnen Organsysteme abzielt, sondern ein ganzheitliches Konzept verfolgt.

Im akut intensivmedizinischen Bereich erfolgt zunächst eine Stabilisierung der Organfunktionen. Dies beinhaltet alle gängigen modernen diagnostischen und intensivmedizinischen Verfahren, von der CT-Diagnostik bis zur Endoskopie und von der Beatmung bis zur Dialyse.

Gleichzeitig wird durch eine intensive Physiotherapie mit dem Wiederaufbau verlorengegangener motorischer Funktionen begonnen. Durch die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen kann so die Beatmungsdauer der Patienten deutlich verringert werden. Die Rate von erneuten Pneumonien und septischen Phasen wird reduziert. An diese Phase der akuten Intensivmedizin und Stabilisierung des Patienten schließt sich die Phase der postakuten Intensivmedizin an. Die Patienten, bedürfen weiterhin besonderer medizinischer und pflegerischer Zuwendung, sie können nicht sofort auf eine Normalstation oder nach Hause verlegt werden.

Im Vordergrund steht immer noch die führende Grundkrankheit und alle Folgeerkrankungen, die mit dem Intensivaufenthalt verbunden waren, insbesondere fortbestehende Probleme mit der Atmung. In der postakuten intensivmedizinischen Einheit können diese Patienten optimal betreut werden: Besonders Patienten, die weiterhin eine Unterstützung ihrer Atmung benötigen, können hier durch spezielle nicht-invasive Maskenbeatmungsverfahren versorgt werden, auch die Einstellung auf eine evtl. notwendige Heimbeatmung kann vorgenommen werden. Möglichkeiten des Monitorings und der intensivierten medizinischen Betreuung inclusive aller gängigen lungenfunktionsanalytischen, endoskopischen und ultraschallgesteuerten Untersuchungen sind hier gegeben, weiterhin auf den Patienten optimierte Pflegekonzepte und intensives physiotherapeutisches Training, um die Patienten auf weitere Behandlung in einer Rehabilitationsklinik oder auch die Entlassung nach Hause bestmöglich vorzubereiten.

Schwerpunkte Zentrum für Akute und Postakute Intensivmedizin

Ansprechpartner

Chefarzt

Dr. med. Patrick Schmenger

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin, Ärztlicher Leiter Notarztstandort Dieburg

Leitender Oberarzt

Bastian Opalka

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement

Stationsleitung

Frau Ann-Kathrin Hintze

Fachkrankenschwester Anästhesie und Intensivmedizin

Stellv. Stationsleitung

Frau Simone Ritter

Fachkrankenschwester Anästhesie und Intensivmedizin

Oberarzt

Dr. med. Patrick Flach

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin, Palliativmedizin

Oberarzt

Dr. med. Daniel Rohn

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin

Oberarzt

Dr. med. Stefan Hilmer

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin

Oberarzt

Selim Leylek

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin

Facharzt

Dr. med. Carsten Krick

MHBA, Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin, Palliativmedizin und Notfallmedizin, Krankenhausbetriebswirt (VWA)

Oberärztin

Dr. Anja Hawliczek

Fachärztin für Anästhesiologie und Notfallmedizin

Team

  • Birgit Ihmels; Funktionsoberärztin, Fachärztin für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin
  • Agnes Litvai, Funktionsoberärztin, Fachärztin für Anästhesiologie
  • Anja Kaspar, Funktionsoberärztin, Fachärztin für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin
  • Jens Reuter, Funktionsoberarzt, Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin
  • Frank Hagen, Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin
  • Maren Bäres, Fachärztin für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin

Anmeldung & Kontakt

Chefarztsekretariat
Frau Röder

fon 0 62 57 / 508 – 543
fax 0 62 57 / 508 – 546

 


Anschrift

Kreisklinik Jugenheim

Hauptstraße 30
64342 Jugenheim

Sprechzeiten

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung über die Patientenhotline:

Stationssekretärin
Frau Morgenstern

fon 0 62 57 / 508 – 524



Stationsleitung 
Frau Hintze

fon    0 62 57 / 508 -378
mail  a.hintze@kreiskliniken-dadi.de

 

 

Karriere

Lust, für uns zu arbeiten? Klicken Sie sich durch unsere attraktiven Stellenangebote und starten Sie Ihre Karriere bei den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Patienten und Besucher

Ihre Genesung ist unser Auftrag! Damit Sie noch ein bisschen schneller gesund werden, haben wir nicht nur die besten Ärzte und Pflegekräfte, sondern auch ein umfassendes Wohlfühlangebot.

News

Hier passiert was! In unserem News-Bereich informieren wir Sie über die aktuellsten Entwicklungen, Veranstaltungen und vieles mehr.

Fragen zu medizinischen Angelegenheiten

Bei Rückfragen zu medizinischen Angelegenheiten nach Ihrer Entlassung nutzen Sie bitte die auf dem Arztbrief angegebene Rückrufnummer der jeweiligen Fachdisziplin. Bitte halten Sie bei der Kontaktaufnahme den Arztbrief und die darin vermerkte Fallnummer bereit.