Weil Gesundheit das Wichtigste ist.
jetzt scrollen

Aktuelle Informationen

 

Generelles Besuchsverbot in Groß-Umstadt und Jugenheim ab dem 22. Oktober 2020

 

Darmstadt-Dieburg. An den Standorten der Kreiskliniken in Groß-Umstadt und Jugenheim gilt mit Blick auf die Entwicklung der aktuellen 7-Tages-Inzidenzen im gesamten Rhein-Main-Gebiet und Südhessen ab Donnerstag, 22. Oktober 2020 ein generelles Besuchsverbot für beide Häuser.

„Unabhängig von den Zahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg müssen wir bei der Beobachtung der 7-Tages-Inzidenzen das Rhein-Main-Gebiet und Südhessen im Blick haben, denn wir haben keine Kontrolle darüber, woher die Besucher unserer Patienten kommen“, erläutert Pelin Meyer für die Betriebsleitung der Kreiskliniken die am Montagnachmittag gemeinsam mit dem Klinikdezernenten des Kreises, Landrat Klaus Peter Schellhaas, getroffene Entscheidung.

Nicht zuletzt gehe es neben der Sicherheit für die den Kreiskliniken anvertrauten Patienten auch um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an beiden Standorten.
„Wir werden in den kommenden Wochen sehr darauf angewiesen sein, den Klinikbetrieb an beiden Standorten gewohnt sicher weiter gewährleisten zu können, daher ist ein generelles Besuchsverbot ab Donnerstag bis auf Weiteres unabdingbar“, so Betriebsleiterin Pelin Meyer.

Ausnahmen bleiben wie bisher bei besonders gelagerten Fällen (kritischer Patient, Betreuung, dementer Patient sowie bei Kindern und Jugendlichen) möglich.
„Wir bedauern diese Entscheidung aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Rhein-Main und Südhessen, hoffen aber in dieser schwierigen Phase der Pandemie besonders auf das Verständnis von Patienten und Angehörigen“, so Pelin Meyer weiter.

In der Kreisklinik am Standort Groß-Umstadt wurde am Montagnachmittag ein an Covid-19 erkrankter Patient auf Normalstation behandelt, am Standort Jugenheim gab es bis Montagnachmittag keinen Fall.

 

Veranstaltungen an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg

Aufgrund der aktuellen Infektionslage und aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber unseren Patienten, unseren Mitarbeitern und den Besuchern hat die Klinikleitung entschieden, alle Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen! Wir folgen damit einer aktuellen Empfehlung des Robert-Koch-Instituts.

Im Moment ist noch nicht klar, wann wir Ersatztermine für Veranstaltungen anbieten können. Wir bitten um Ihr Verständnis.

​​​​​​Infoabend der Geburtshilfe

Angesichts der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus sagen wir auch den monatlichen Info-Abend für werdende Eltern bis auf Weiteres ab.

Wir setzen alles daran, dass Frauen bei uns weiterhin gut durch ihre Geburt kommen. Eine Begleitpersonen, in der Regel der werdende Vater, darf bei der Geburt dabei sein. Der Vater darf die Mutter und das Neugeborene dann auch besuchen. Dies ist aber nur möglich, wenn die zugelassene Begleitperson keine Krankheitssymptome zeigt.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Wenn Sie in Sorge sind, dass Sie sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt haben könnten: Fahren Sie nicht in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis – Bitte rufen Sie bei Verdacht erst an, bevor Sie in die Praxis kommen (Ihren Hausarzt oder die 116117).

Schutzmaßnahmen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus und wie Sie sich schützen können hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrer Webseite zusammengestellt https://www.infektionsschutz.de

Das Robert Koch-Institut https://www.rki.de erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung.