Weil Gesundheit das Wichtigste ist.

 

Pressespiegel 2016

 

Darmstadt-Dieburg – Nach neun Jahren als Betriebsleiter der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg wird sich Christian Keller (43) künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen und die Geschäftsführung der Ortenau-Kliniken in seiner baden-württembergischen Heimat übernehmen. Am Mittwoch (22.) wurde Keller im Pfälzer Schloss in Groß-Umstadt offiziell verabschiedet. Landrat Klaus Peter Schellhaas, der für die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg verantwortlich ist, würdigte das Wirken Christian Kellers für den Landkreis Darmstadt-Dieburg. „Es waren neun erfolgreiche und spannende Jahre, geprägt von großem Vertrauen und enger, persönlicher Zusammenarbeit“, bilanzierte Schellhaas. „Christian Keller ist Motivator und Stratege mit Bodenhaftung, gemeinsam haben wir wegweisende Veränderungen für die gesundheitliche Versorgung der Menschen in der Region bewirkt“, so der Landrat im Rückblick. Der Landkreis sei Christian Keller daher zu großem Dank verpflichtet: „Christian Keller hat den Kreiskliniken Zukunft gegeben und eine gesunde Basis für Neues geschaffen“, stellte der Landrat fest. Unter Kellers Regie wurden fruchtbare Investitionen zur Modernisierung und Erweiterung des Leistungsangebotes und der Infrastruktur der Standorte in Groß-Umstadt und Jugenheim vorgenommen. Dazu zählen neue medizinische Abteilungen wie das Zentrum für Seelische Gesundheit, die Klinik für Kardiologie, die Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder auch die Stroke Unit und das Zentrum für akute und postakute Intensivmedizin (ZAPI). In den vergangenen Jahren gehörten die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg stets zu den Häusern mit dem größten Wachstum in Hessen; seit Kellers Amtsantritt verdoppelten sich stationäre Fallzahlen und Umsatz, es wurden rund 300 neue Stellen geschaffen. Zudem habe Keller Vorbildliches in Sachen Unternehmenskultur geleistet, und hat immer wieder Türen in neue Arbeitsgebiete aufgestoßen, so Landrat Klaus Peter Schellhaas. „Die vergangenen neun Jahre waren eine spannende und auf jeden Fall bereichernde Zeit für mich. Ich bin mir sicher: Dank der großen Unterstützung des kommunalen Trägers und der starken Verbundenheit der Menschen in der Region mit ihren Kreiskliniken sind die Weichen für eine weiterhin gute Entwicklung gestellt“, zeigte sich Christian Keller bei seinem Abschied überzeugt. Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg werden künftig von einem Trio geleitet: Die drei Führungskräfte sind bereits seit vielen Jahren in verantwortlicher Position an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg tätig: Christoph Dahmen (50) war unter Christian Keller stellvertretender Betriebsleiter, kaufmännischer Geschäftsführer und Geschäftsführer in allen den Kreiskliniken verbundenen Unternehmen. Die Juristin Pelin Meyer (37) wird als Geschäftsführerin für den Bereich Recht Verantwortung übernehmen und Dr. med. Martin Schunck (58) wird jetzt neben seiner Aufgabe als Chefarzt der Geriatrie als hauptamtlicher medizinischer Geschäftsführer tätig sein.


Erschienen in

Pressestelle Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg


PDF (221.68 KB)


Die Grünen Damen und Herren der Kreisklinik in Groß-Umstadt begleiten und betreuen Patienten im Klinikbereich und haben für deren Sorgen und Nöte ein offenes Ohr. Nun suchen sie nach Verstärkung


Erschienen in

Darmstädter Echo, online


zum Artikel


Chefarzt Prof. Thomas Wobrock: „Psychische Erkrankungen werden immer noch als etwas erlebt, wofür man sich schämen muss“ „Hoher Erwartungsdruck und Leistungsverdichtung“: Auszubildende und Schüler immer häufiger mit psychischen Problemen


Erschienen in

planetsenior.de, online


zum Artikel


Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg liegen künftig in der Verantwortung dreier Geschäftsführer. Wie die zuständige Kreisverwaltung mitteilt, übernehmen Christoph Dahmen, Martin Schunck und Pelin Meyer zum 1. Juli die Amtsgeschäfte von Christian Keller, der als Geschäftsführer ins Ortenau Klinikum wechselt.


Erschienen in

BiblioMed, online


zum Artikel


Christian Keller übergibt sein Amt zum 30. Juni 2016 in neue und zugleich vertraute Hände


Erschienen in

medinfoweb,de online


zum Artikel


Nach fast neun Jahren gibt Christian Keller zu Ende Juni die Verantwortung für die Leitung der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg in die Hände von Christoph Dahmen, Martin Schunck und Pelin Meyer.


Erschienen in

KMA, online


zum Artikel


Christian Keller übergibt zum 30. Juni 2016 in neue und zugleich vertraute Hände. Geschäftsführerwechsel an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg Darmstadt-Dieburg – Nach fast neun Jahren als Betriebsleiter und Geschäftsführer gibt Christian Keller (43) zum 30. Juni 2016 die Verantwortung für die Leitung der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg in neue und zugleich vertraute Hände: Mit Christoph Dahmen, dem derzeit stellvertretenden Betriebsleiter, dem Ärztlichen Leiter Dr. med. Martin Schunck und der Leiterin Personal und Recht, Pelin Meyer, übernehmen künftig drei Geschäftsführer die Geschicke der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. Alle drei sind bereits seit vielen Jahren in verantwortlicher Position in den Kliniken tätig. Keller, der seit 2007 als Betriebsleiter für die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg tätig ist, übernimmt zum 1. Juli 2016 die Geschäftsführung des baden-württembergischen Ortenau Klinikums. Schellhaas: „Landkreis ist Christian Keller zu großem Dank verpflichtet“ „Christian Keller hat die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg im schwierigen Umfeld des Gesundheitswesens medizinisch und ökonomisch höchst erfolgreich weiterentwickelt“, sagt Landrat Klaus Peter Schellhaas. „Unter seiner Regie wurden fruchtbare Investitionen zur Modernisierung und Erweiterung des Leistungsangebotes und der Infrastruktur der Standorte in Groß-Umstadt und Jugenheim vorgenommen.“ Dazu zählen neue medizinische Abteilungen wie das Zentrum für Seelische Gesundheit, die Klinik für Kardiologie, die Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder auch die Stroke Unit und das Zentrum für akute und postakute Intensivmedizin (ZAPI). In den vergangenen Jahren gehörten die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg stets zu den Häusern mit dem größten Wachstum in Hessen; seit Kellers Amtsantritt verdoppelten sich stationäre Fallzahlen und Umsatz, es wurden 300 neue Stellen geschaffen. „Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist Christian Keller zu großem Dank verpflichtet. Er hat die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg in die Erfolgsspur gebracht, er hat Vorbildliches in Sachen Unternehmenskultur geleistet, und er hat immer wieder die Türen in neue Arbeitsgebiete aufgestoßen“, würdigte Landrat Klaus Peter Schellhaas Kellers Engagement. Christian Keller sagt: „Die letzten achteinhalb Jahre waren eine spannende und auf jeden Fall bereichernde Zeit für mich. Ich bin mir sicher: Dank der großen Unterstützung unseres kommunalen Trägers und der starken Verbundenheit der Menschen in der Region mit ihren Kreiskliniken sind die Weichen für eine weiterhin gute Entwicklung gestellt.“ Keller ergänzt: „Natürlich gehe ich mit einem Trennungsschmerz, denn die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind etwas ganz Besonderes. Gleichwohl freue ich mich auch auf eine Rückkehr in meine alte Heimat.“ Kontinuität Die Geschicke steuert künftig ein Team aus drei Führungskräften, die bereits seit vielen Jahren in verantwortlicher Position an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg tätig sind. Christoph Dahmen (49) ist derzeit stellvertretender Betriebsleiter, kaufmännischer Geschäftsführer und Geschäftsführer in allen den Kreiskliniken verbundenen Unternehmen. Der Diplom-Kaufmann (FH) mit der Fachrichtung „Betriebswirtschaft in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ trat 1998 als Assistent der Betriebsleitung in die Dienste der damaligen Kreiskrankenhäuser des Landkreises Darmstadt- Dieburg. Dahmen wird zukünftig als kaufmännischer Geschäftsführer für den Gesamtbetrieb verantwortlich sein. Dr. med. Martin Schunck (57), Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Ärztlicher Leiter, begann bereits 1985 seine Tätigkeit als Arzt in der Medizinischen Klinik des Kreiskrankenhauses Groß-Umstadt. Seit 2004 ist der Facharzt für Innere Medizin Chefarzt der Geriatrie, seit Ende 2011 Ärztlicher Leiter. Dr. Schunck wird künftig neben seiner Aufgabe als Chefarzt der Geriatrie als hauptamtlicher medizinischer Geschäftsführer tätig sein. Pelin Meyer (37) hat die Gesamtleitung Personal und Recht über das Gesamthaus. Die Juristin und Fachanwältin für Medizinrecht mit Tätigkeitsschwerpunkt im Arbeitsrecht war in einer auf Medizinrecht spezialisierten Kanzlei tätig, bevor sie 2010 in die Dienste der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg trat. Die Juristin Meyer wird als Geschäftsführerin für den Bereich Recht Verantwortung übernehmen. Sowohl Christoph Dahmen wie auch Dr. Schunck und Pelin Meyer sind nicht nur mit den innerbetrieblichen Abläufen vertraut, sondern haben auch hervorragende Verbindungen zu niedergelassenen Ärzten und Partnern im Gesundheitswesen in der Region – „unsere Ideallösung, bei der alle Verantwortlichkeiten optimal verteilt sind“, bestätigt Landrat Klaus Peter Schellhaas. Landrat Schellhaas verweist auf die Pläne der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg wie etwa den Neubau des Bettenhauses in Groß-Umstadt. Moderne Infrastruktur soll auch langfristig eine gute Patientenversorgung ermöglichen. „Diese gut vorbereitete und partnerschaftlich erzielte Nachfolgelösung sichert den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg einen nahtlosen Übergang und bestmögliche Kontinuität. Die Kreisklinken sind einer der Eckpfeiler unserer ausgezeichneten, wohnortnahen Gesundheitsversorgung“, so der Landrat. ho


Erschienen in

Pressestelle Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg


PDF (221.68 KB)


Nach fast neun Jahren als Betriebsleiter und Geschäftsführer gibt Christian Keller (43) zum 30. Juni 2016 die Verantwortung für die Leitung der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg in neue und zugleich vertraute Hände: Mit Christoph Dahmen, dem derzeit stellvertretenden Betriebsleiter, dem Ärztlichen Leiter Dr. med. Martin Schunck und der Leiterin Personal und Recht, Pelin Meyer, übernehmen künftig drei Geschäftsführer die Geschicke der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.


Erschienen in

Pressemeldung-Hessen.de, online


zum Artikel


Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg verlieren ihren strategischen Kopf. Klinikleiter Christian Keller (43) wird zum 1. Juli einem reizvollen Jobangebot in seiner Heimat folgen.


Erschienen in

Darmstädter Echo, online


zum Artikel


An die­sem Di­ens­tag wird deut­sch­land­weit mit Ver­an­stal­tun­gen und Vor­trä­gen in Kran­ken­häu­s­ern auf die Rech­te von Pa­ti­en­ten auf­merk­sam ge­macht.


zum Artikel


Am Dienstag (26.) wird deutschlandweit mit Veranstaltungen und Vorträgen in Krankenhäusern auf die Rechte von Patienten aufmerksam gemacht. Auch die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg beteiligen sich an diesem ersten "Tag des Patienten".


Erschienen in

Darmstädter Echo, online


zum Artikel


Suche im Pressebereich



 

 

Ihr Ansprechpartner

Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Büro des Landrates, Verwaltungsleitung Medien, Kommunikation
Jägertorstr. 207
64289 Darmstadt


 
Telefon: 0 61 51 / 88 11 028
E-Mail: presse@ladadi.de www.ladadi.de

 

Presse Login